Patente

Unsere patentierten Lösungen

Patente

Unsere patentierten Lösungen

Antic Brown – Nr. 10 2012 013 012.0

Gesteinsart: Granit (Anorthosit)

            Herkunft: Angola

            Rohdichte: ca. 3,05 kg/dm³

Druckfestigkeit: ca. 120 N/mm²

Wasseraufnahme: ca. 0,10 Gew.-%

Frostbeständig, politurbeständig

Verwendbarkeit und Eignung: Innen- und Außenbereich

links imprägniert – rechts nicht imprägniert

Patent / Zusammenfassung:

Bei einem Verfahren zur Grundreinigung bzw. Steinsanierung des Natursteinbodens „Antic Brown“ wird der Natursteinboden zunächst trocken gereinigt und danach mit einem Imprägnat imprägniert. Um die farbliche und ästhetische Wirkung des Natursteinbodens „Antic Brown“ auch bei vergleichsweise hohen Gebrauchsbeanspruchungen langfristig und dauerhaft mit einem vergleichsweise geringen Aufwand zu erhalten, wird vorgeschlagen, dass bei dem Verfahren zur Grundreinigung des Natursteinbodens die Trockenreinigung des Natursteinbodens mit Aceton und die Imprägnierung mit einem lösungsmittelhaltigen Versiegelungsmittel auf Acrylharzbasis durchgeführt wird.

Ferro Nero – Nr. 10 2013 001 084.5

Patent / Zusammenfassung:

Schichtdickenmessung an der Ferro Nero Wand

Ferro Nero Wand

Um den ästhetischen Gesamteindruck metallischer, insbesondere stählerner Wand- und Gebäudeflächen, z. B. der stählernen Wandfläche „Ferro Nero“, langfristig aufrecht erhalten zu können, wird ein Verfahren zur Reinigung und Instandhaltung derartiger metallischer Wandflächen vorgeschlagen, bei dem eine auf der metallischen Wandfläche befindliche Wachsschicht von der metallischen Wandfläche gelöst wird, die metallische Wandfläche nach Ablösung der Wachsschicht mit einem Nachreinigungsmittel nachgereinigt wird, auf die nachgereinigte metallische Wandfläche eine aus Bienenwachs-Balsam und einem Abtönkonzentrat, z. B. bei der stählernen Wandfläche „Ferro Nero“ einem schwarzen Abtönkonzentrat, gemischte Verbindungsflüssigkeit mit einer Handpoliermaschine aufgetragen wird, und die mit der aufgetragenen Verbindungsflüssigkeit versehene metallische Wandfläche nachpoliert wird.

Wir haben Vorschläge für Patente angemeldet

Bei der Reinigung von verschiedenen Materialien können viele Fehler gemacht werden. Wir haben für die Reinigung zweier verschiedener Oberflächen Vorschläge für Patente von speziellen Reinigungsverfahren eingereicht.

Wir reinigen Antic Brown Granitböden

Wir haben für die Gesteinsart Anorhosit Granit Antic Brown Nr. 10 2012 013 012.0 einen Vorschlag für ein Patent für ein Reinigungsverfahren angemeldet.

Antic Brown Granit stammt aus Angola und hat eine Rohdichte von etwa 3,05 kg/dm3. Die Druckfestigkeit liegt bei etwa 120 N/mm², die Wasseraufnahme bei circa 0,10 Gew.-%. Dieses Naturgestein ist frost- und politurbeständig und eignet sich für die Gestaltung des Innen- und Außenbereichs.

Bei dem Patent für das Material geht es um ein Verfahren zur Grundreinigung, bzw. zur Steinsanierung des Natursteinbodens ‚Antic Brown‘. Wir haben vorgeschlagen, den Natursteinboden erst trocken zu reinigen und anschließend zu imprägnieren. Damit der ‚Antic Brown‘ Natursteinboden seine Farbe und seine ästhetische Optik trotz hoher Beanspruchung langfristig beibehält, empfiehlt es sich, den Naturstein im Verfahren der Grundreinigung mit Aceton zu reinigen und mit einem lösungsmittelhaltigen Versiegelungsmittel auf Acrylharzbasis zu imprägnieren.

Wir reinigen Metallwände und Gebäudeflächen

Für ‚Ferro Nero‘ Nr. 10 2013 001 084.5 haben wir ein Patent eingereicht. Hierbei handelt es sich um ein Material für stählerne Wand- und Gebäudeflächen. Wir haben für dieses Material ein Verfahren zur Reinigung und Instandhaltung von metallischen Wandflächen vorgeschlagen. Das Verfahren soll die Ästhetik von metallenen und stählernen Flächen dauerhaft aufrechterhalten. Bei diesem Patent geht es darum, dass die Wachsschicht von der Metallwand gelöst wird. Im Anschluss wird die metallische Wandfläche mit einem Nachreinigungsmittel gereinigt und auf die gereinigte Fläche eine gemischte Verbindungsflüssigkeit aufgetragen, die aus Bienenwachs-Balsam und einem Abtönkonzentrat besteht. Die Verbindungsflüssigkeit wird mit einer Handpoliermaschine aufgetragen. Die Wandfläche wird im Anschluss nachpoliert. Im Falle der ‚Ferro Nero‘ Metallwand wird ein schwarzes Abtönkonzentrat verwendet.

Wir holen das Beste aus Ihren Oberflächen heraus

Ob steinerne oder metallene Oberflächen, durch unsere Patent-Vorschläge möchten wir das Beste aus den Materialien herausholen. Durch die regelmäßige, fachgerechte Reinigung, wird die Ästhetik von Oberflächen dauerhaft bewahrt und die Lebensdauer erhöht.